EINSCHULUNG- die Schule fängt an

                                          

Kurze Anregungen zum Thema:

Die Schule fängt an,

das löst starke Gefühle bei Kindern und auch den Eltern aus, an erster Stelle steht Geduld und guten Willen.

Elterngefühle

Eltern denken bei Schule an Lesen Schreiben…………………..

sie sorgen sich um die Zukunft, dabei ist das Ende des Erwachsensein weit weg.

Eltern, jetzt fängt auch für sie die Schule wieder an, Eltern füllen den Ranzen,

bearbeiten Materiallisten, erfüllen Kuchenanforderungsschreiben………………

 Kindergefühle 

Kinder  freuen sich auf Freunde, wollen über den Hamster oder….. berichten.

Sie haben evet.  Angst  vor der Pause , größere Kinder könnten sie rempeln.

Sie haben vielleicht auch Angst  zu spät zu kommen,  der Lehrer könnte  ärgerlich sein.

Sie schämen sich und trauen sich nicht zu fragen, wenn sich mal nötig aufs Klo müssen.

In der Schule geht’s nicht nur ums ABC, sondern das Kind muss mit vielen anderen Kindern zurechtkommen, es muss einen Platz finden.

Schule ist für Kinder Anerkennung und Ablehnung leben.

Schule heißt Erfolge und Versagen kriegen oft alle anderen mit.

Kinder sind jetzt selbst verantwortlich.

Kinder müssen diesen Weg alleine gehen……………………..

                               

Kinder in der Schule     

Sie  brauchen viel Mut und Ermutigung.

Erfolg in der Schule verdanken Kindern hauptsächlich der positiven Beziehung ihrer Eltern gegenüber.

Es kommt zu möglichen Problemen: Schikane, Ungerechtigkeit, Missverständnisse mit dem Lehrer.

In der Schule kommt es an, ob das Kind sich auf die neuen Bedingungen umstellen kann.

Die Anpassungsleistung die ein Kind jetzt vollbringen muss, ist nicht ohne, durch zusätzlichen Medienkonsum sind sie oft überreizt.

Oft ist schon jetzt ein regelmäßiger Tagesrhythmus in der Familie gelebt worden, dann wird das Kind sich auf die sture Zeiteinteilung in der Schule schnell einstellen können.

Und wenn es schon viel mit anderen Kindern zu tun hatte, schreckt auch die oft große Klassengemeinschaft nicht ab.

 

Was können Eltern tun?

Eltern legen den Grundstein, anfangs haben die Eltern den größten Einfluss auf die schulischen Leistungsfähigkeiten ihrer Kinder.

Der Schlüssel liegt zu zwei Drittel im Elternhaus, zu einem Drittel in der Schule.

Die Rolle der Eltern erweitert sich, einfühlsames unterstützen und Tipps geben ist genau das, was die Kinder jetzt brauchen.

Unterstützung bedeutet, sich dafür zu interessieren, was die Kinder in der Schule erleben und was sie inhaltlich lernen.

Eltern sollten nicht nur auf die Ergebnisse (Noten) schielen, sondern worum geht es, was steckt hinter den Themen in der Schule. Sie sollten sich Zeit nehmen und Interesse und Verständnis zeigen. Das ist die beste Lernmotivation.

Eltern sollten ihre Kinder nicht mit anderen vergleichen. Kinder brauchen in der Schule vor allem Selbstvertrauen.

                                            Schule

Die Schule ist in unserer Leistungsgesellschaft eine Eintrittskarte für die spätere Berufstätigkeit. Eltern haben jetzt schon oft das Gefühl mit dem Eintritt in die Grundschule beginne  die Berufslaufbahn fürs eigene Kind, sie setzen sich und die Kinder damit unterschwelligem Druck aus. Besser ist hier viel Zurückhaltung und Gelassenheit.

Die Kooperation mit den Lehrern ist ganz wichtig, das führt zu einem gesundem Schulklima.

Den Kontakt zum Lehrer der Kinder halten gehört dazu, wie auch die Unterstützung beim Schulalltag wie Klassenzimmergestaltung, Klassenreise, Schulprojekte…………………….

Die Lehrer brauchen Hilfe und freuen sich in der Regel über jede Unterstützung, schon alleine wegen der Vielzahl der Kinder in den Klassen.

Natürlich ist es häufig auch notwendig, dass wir für unsere Kinder kämpfen. Lehrer und andere Menschen, die im Leben der Kinder eine Rolle spielen, können Fehler machen. Niemand mag Konfrontation, aber wenn Eltern sich für ihre Kinder einsetzen und das mit Fairness und Respekt tun, dann führt dies fast immer zu einem positiven Ergebnis.

Fragen?

Kontakt: www.erziehungsberaterin-habeck.de

Dieser Beitrag wurde unter Elterntipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.