SELBSTWERT DES KINDES / Grundlage der Beziehung

Tipps in Kurzform:

 Selbstwertgefühl

fördernd                                                     

  • Kind achten, akzeptieren                                      
  • zuhören                                                                  
  • Vertrauen zeigen/ fordern                                   
  • Ermutigung/ Lob für angemessenes Verhalten
  • Zuwendung (Herzenswärme)                              
  • Möglichkeiten für Erfolge geben/ fördern                                                      
  • Fehler tolerieren                                                  
  • eigene Schwächen zeigen 

hemmend

  • Fähigkeiten vergleichen
  • keine Zeit, übersehen
  • vor anderen kritisieren
  • bei „Kleinigkeiten“ bestrafen
  • abwerten/ ironisch
  • nur eigene Argumente gelten lassen, keine Kompromisse eingehen
  • nichts zutrauen

Ein positiver Selbstwert entwickelt sich insbesondere bei Kindern, die in sicheren elterlichen Bindungen und im Gleichaltrigen-Umfeld aufwachsen. Hier herrscht gegenseitige Akzeptanz und Sympathie. Frühe verantwortungsvolle Aufgabenverteilung (altersgerecht) fördern positive Gefühle.

 Grundlage der Beziehung zum Kind

 Ich mag dich so, wie du bist !

Achte auf die positiven Seiten deines Kindes.

Gegenseitige Achtung, damit steht und fällt das Selbstwertgefühl von Kindern und Eltern, dabei wächst eine positive Wertschätzung gegenüber der eigenen Person.

Kinder mögen es gefragt zu werden, dadurch lernen sie das Für und Wider einer Sache zu bedenken, eine Wahl zu treffen zwischen mehreren Möglichkeiten, Lösungen abzuwägen und dabei für sich zu entscheiden. Kinder lernen dadurch Verantwortung zu übernehmen.

Mut zum Erziehen

Aber es gibt durchaus Dinge, die man von Kindern fernhalten muss, die Kinder nichts angehen und bei denen Kinder nicht mitentscheiden dürfen.

Demokratie entsteht schrittweise, Diskussionen sind manchmal weniger hilfreich.

Mitentscheiden will gelernt sein, belanglose kleine Entscheidungen sollten am Anfang stehen, z. B. Milchreis oder Würstchen zum Abendessen, roter oder blauer Pulli……..

Der Alltag ist das Übungsfeld.

Fragen?

Kontakt: https://www.erziehungsberaterin-habeck.de/kontakt

Dieser Beitrag wurde unter Elterntipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.